Kein Unterricht ab Montag 16.03.2020

UPDATE vom 20.05.2020

Liebe Eltern,

ab dem 25.05. werden unsere Klassen schrittweise und für sehr begrenzte Zeiten, sogenannte Präsenzzeiten, in der Schule haben. Hierzu lasse ich Ihnen heute in "Kurzform" unsere Vorgehensweise zukommen und erläutere Ihnen, was wir uns dabei gedacht haben. Vorweg bitte ich um Verständnis, dass der Umfang an Präsenzzeiten noch klein ist. Die Vorgaben erlauben nur wenige Schülerinnen und Schüler im Klassenraum, damit die Abstandsregeln eingehalten werden können. Limitiert sind die Präsenzzeiten außerdem durch die Notgruppen, das verfügbare Personal und die vorhandenen Räumlichkeiten.
Wir haben viel Zeit in die sehr umfangreiche Organisation gesteckt und versucht, aus den gegebene Umständen das Beste rauszuholen. Bitte berücksichtigen Sie, dass jede Schule entsprechend ihrer individuellen Möglichkeiten Lösungen anbietet. Direkte Vergleiche sind daher, ohne die entsprechenden Hintergrundinfos, schwierig.

Neben dem Präsenzunterricht bieten unsere Lehrkräfte auch weiterhin den gewohnten Unterricht für zuhause an - über Online-Unterricht, Videochats, Wochenpläne oder Padlets. Der Präsenzunterricht ist gewissermaßen die Schnittstelle für das selbstständige Arbeiten zuhause. Wichtig: Eine Leistungsbewertung wird es nach wie vor nicht geben. Besonderer Einsatz darf aber positiv gewürdigt werden. Die kommenden Zeugnisse werden vor allem Leistungen bis zur unterrichtslosen Zeit berücksichtigen.

Grundsätzliches zu den Präsenzzeiten

Bis zu den Sommerferien wird es, so das Bildungsministerium, keinen vollumfänglichen Unterricht geben. Anstelle des Unterrichts gibt es, zeitlich sehr begrenzte, Präsenzzeiten.
Die Präsenzzeiten sind nicht in erster Linie Unterricht, sondern dienen der Wiederaufnahme der sozialen Beziehungen und sind Schnittstelle zum Homeschooling Präsenzzeiten unterliegen der Schulpflicht Schülerinnen und Schüler, die zur Risikogruppe gehören, können weiter zuhause mit Unterrichtsmaterial versorgt werden, oder nehmen, wenn möglich, online am Unterricht teil. Dies gilt auch für Kinder, die in enger häuslicher Gemeinschaft mit Personen leben, die aufgrund einer ärztlichen Risikoeinschätzung vorbelastet sind.
Jede Stunde der Präsenzzeiten umfasst eine volle Zeitstunde Kinder, die in der Notbetreuung sind, dürfen nun auch an den Präsenzzeiten teilnehmen.

Wer, wann was?

Ab dem 25.05. 2020

Jahrgänge 1-4: Jeweils zweimal zwei Stunden Präsenzzeit pro Woche Jahrgang 5: Dreimal zwei Stunden Präsenzzeit pro Woche Jahrgang 10: Individuelle Beratung

Begründung: Aus unserer Sicht benötigen gerade die jüngeren Schülerinnen und Schüler mehr Unterstützung vor Ort und sind sozial-emotional weniger gefestigt, als ältere Kinder. Für die 1. und 5.Klassen kommt hinzu, dass diese erst seit kurzer Zeit bei uns sind und noch kaum Eingewöhnungszeit in ihrer Lerngruppe hatten. Für die Grundschulklassen decken wir jeweils 2 Fächer (Deutsch und Mathematik) ab, für die 5.-9.Klassen drei Fächer (Deutsch, Mathematik, Englisch). Da wir in der Grundschule außerdem sehr viele kleine Gruppen bilden mussten, erhalten die Jahrgänge 1-4 zweimal zwei Stunden, die Jahrgänge 5+6 dreimal zwei Stunden.

Ab dem 02.06.2020

Jahrgang 6: Dreimal zwei Stunden Präsenzzeit pro Woche Jahrgänge 7-9: Jeweils einmal drei Stunden Präsenzzeit pro Woche

Begründung: Unsere Erfahrung der letzten Wochen hat gezeigt, dass unsere älteren Schülerinnen und Schüler im Schnitt besser mit dem Homeschooling zurechtkommen und bereits gelernt haben, selbstständiger zu arbeiten. Die Jahrgänge 7-9 erhalten daher 1x pro Woche Präsenzzeit. Mehr konnten wir auch aufgrund fehlender Räume und Lehrkräfte nicht realisieren. Die Lerngruppen sind dafür kleiner, so dass intensiver gearbeitet werden kann. Ergänzt werden die Präsenzzeiten durch Online-Unterricht, Videochats und Einzelberatungen.

Was wird für die Sicherheit getan?

Bitte beachten Sie unbedingt den Anhang "Hygienemaßnahmen Präsenzunterricht". Die Maßnahmen sind für alle verbindlich!
Für die Ankommenszeit hat jede Klasse einen eigenen Treffpunkt, um die Mischung der Gruppen zu verhindern.
Wir arbeiten in sehr kleinen, immer gleichen Lerngruppen unter Einhaltung der Abstandsregeln.
Wir dokumentieren durch Sitzpläne- und Anwesenheitslisten genau, wer, wann, wo gesessen hat.
Pausen gibt es nur klassenintern.
In jeder Klasse gibt es Seife und Einmalhandtücher zum regelmäßigen Händewaschen.
Alle Räume werden am Ende des Tages oder bei einem Gruppenwechsel gereinigt, Tische u.a. Kontaktflächen desinfiziert.

 

Weitergehende Infos, wann und wo genau Ihr Kind Präsenzzeit hat, erfahren Sie  durch die Klassenlehrkräfte.

Ich bin Ihnen als Eltern dankbar, dass wir die schwierige Zeit bislang gemeinsam so gut meistern konnten. Lassen Sie uns dies bis zu den Sommerferien fortsetzen - in der Hoffnung, dass sich nach den Ferien die Situation Stück für Stück normalisiert! Trotz aller Einschränkungen: Wir freuen uns sehr, Ihre Kinder endlich wiederzusehen!

Wenn Sie Fragen oder ein Anliegen haben, melden Sie sich bitte gerne bei mir.

Herzliche Grüße aus der GuGs

Thomas Gerdes, Schulleiter

Weiterlesen ...

Hinweise zum Anmeldeverfahren Jg. 5

Liebe Eltern,

alle Eltern, die auf dem Anmeldeformular zwei oder mehr Wünsche angegeben haben, können sich darauf verlassen, dass ihr Anmeldeschein, im Falle einer Ablehnung, an die Schule, die dem Zweit- oder später Drittwunsch entspricht, weitergeleitet wird.

Diejenigen, die nur einen Wunsch angegeben haben und abgelehnt wurden, erhalten ihren Anmeldeschein zurück und müssen sich bis spätestens 17.03.2020 bei einer Schule gemeldet haben. Am 18. März werden die Aufnahmeentscheidungen für die Zweitwünsche getroffen und die Bescheide mit Zu- oder Absagen verschickt.

Im Falle einer Absage des Zweitwunsches wiederholt sich das Prozedere. Die letzten Aufnahmeentscheidungen werden dann am 25. März getroffen.

Alle Anmeldungen, die auch im dritten Durchgang noch nicht erfolgreich waren, werden an das Schulamt weitergeleitet. Von dort wird dann ein Schulplatz zugewiesen.

Für Rückfragen stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung.  Bitte schreiben Sie mir gerne eine Email.

Herzliche Grüße

Thomas Gerdes

Sportabzeichen - 9c gewinnt 500 €

Pressemitteilung (gekürzt)

Kreissportverband Pinneberg und Sparkasse Südholstein zeichnen erfolgreiche Sportabzeichen-Gewinner aus

Das war wohl die heißeste Preisübergabe, an die sich Direktor Ralf Uthe von der Sparkasse Südholstein und KSV Geschäftsführer Karsten Tiedemann erinnern werden. Im gleißenden Sonnenschein wurden die Tümmler des TSC Tümmler, der Lauftreff des TSV Uetersen in der Gruppe der Erwachsenen, die Leichtathletik Kids der Spielvereinigung Blau-Weiß 96 Schene-feld, die Topspin-Tischtennisprofis des TuS Esingen in der Gruppe der Jugendlichen und die Klasse 9 c der Grund- und Gemeinschaftsschule Pinneberg (GuGs) auf deren Schulgelände mit jeweils 500 Euro für die Leistungen in Sportabzeichenwettbewerben ausgezeichnet.

Weiterlesen ...

Aktion Schulname

Schüler, Eltern und Lehrkräfte haben abgestimmt: Eine deutliche Mehrheit hat sich im Rahmen einer Online-Befragung für den Namen "GuGs im Quellental" ausgesprochen.

Der Umfrage bei der Theodor-Storm-Schule und Martin-Luther-King als weitere Vorschläge zur Wahl standen, ging ein Entscheidungsprozess voraus, bei der alle "GuGsler" die Möglichkeit hatten mitzuwirken. Zunächst wurden Vorschläge aller Beteiligten gesammelt. Ein Wahlausschuss aus Schülern, Eltern, Lehrkräften, Politik und Verwaltung traf eine Vorauswahl. In einem ersten Wahldurchgang standen zunächst 12 Schulnamen zur Auswahl. Die  drei Vorschläge mit den meisten Stimmen mussten sich letztlich in einem weiteren Wahldurchgang dem Votum der Schulgemeinschaft stellen.

Der Abstimmung folgen nun noch zwei weitere Schritte bis zur endgültigen Entscheidung über unseren zukünftigen Schulnamen. Zunächst wird im Rahmen des höchsten Gremiums unserer Schule, der Schulkonferenz, über den Namen abgestimmt. Die Schule wird selbstverständlich den Sieger der Online-Wahl "GuGs im Quellental" zur Abstimmung vorlegen. Im letzten Schritt muss der Schulträger, in diesem Fall die Ratsversammlung der Stadt Pinneberg, dem Vorschlag zustimmen und dem Ministerium zur Genehmigung vorlegen. Dann endlich ist es geschafft. Wenn alles reibungslos verläuft, trägt unsere Schule ab dem nächsten Schuljahr den Namen

GuGs im Quellental
Grund- und Gemeinschaftsschule der Stadt Pinneberg

Abstimmungsergebnisse (bitte anklicken)

Auswertung Schulname  Auswertung Schulname 2 Auswertung Schulname 3

Bauausschuss

Die Schulkonferenz beschließt die Einsetzung eines Bauausschusses

Gestern wurde auf der Schulkonferenz die Einsetzung eines schulinternen Bauausschusses beschlossen. Eltern, Lehrkräfte und Schüler kümmern sich um Belange der baulichen Instandhaltung an unserer Schule und stehen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! als Ansprechpartner zur Verfügung. Die Homepage www.gugs-sanierung.de gibt einen Überblick zu laufenden und bereits beendeten Maßnahmen sowie Kurzinfos rund um das Thema Sanierung.